Aufnahmen

CD 2 - Telemann - Helden-Music

Telemann, Helden-Music und Bach, Orgelwerke​

Bach und Telemann verband eine herzliche und lebenslange Freundschaft, die sich ganz unmittelbar darin ausdrückte, dass Telemann Taufpate des 1714 in Weimar geborenen, zweitältesten Bach-Sohnes Carl Philipp Emanuel wurde.
In der "Helden-Music" versucht Telemann eine Art musikalischen Tugendspiegel zu entwerfen, der mit zwölf charakterischtischen Märschen jeweils eine Eigenschaft des höfischen Helden umschreibt. Damit klingt der Verhaltenskodex des homme galant, des französischen Edelmannes an, der dadurch zum "Helden" werden konnte, in dem er in allen Lebenssituationen ein festgelegtes Verhaltensrepertoire einhielt (heute würde man von "Höflichkeit" sprechen). Der erhellende Booklet-Text von Guido Erdmann beleuchtet Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Leben und Wirken Bachs und Telemanns.

Trompete: Matthew Sadler

Georg Philipp Telemann (1681-1767), Zwölf heroische Märsche
Johann Sebastian Bach (1685-1750), Largo As-Dur BWV 1056, Präludium, Andante und Fuge G-Dur BWV 541/528 und Pièce d'orgue BWV 572

CD 1 - Porträt der Link-Orgel in Neuburg an der Donau

Link-Orgel der Kath. Pfarrkirche Hl. Geist Neuburg an der Donau

Johann Sebastian Bach „Allein Gott in der Höh‘ sei Ehr“ BWV 662-664
Carl Philipp Emanuel Bach, Sonata in D
Felix Mendelssohn-Bartholdy, Orgelsonate Nr. 5 B-Dur op. 65
Olivier Messiaen, Verset pour la fête de la Dédicace
Franz Schmidt, Toccata in C